Donauspital, Zentralsterilisation und Notstrom, 2015

Fachbereich / Projekttyp Gesundheitsbauten
Auftraggeber Stadt Wien - Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV)
Leistungsumfang BauKG, Baumanagement, Tragwerksplanung
Fertigstellung 2015

Die bisher auf mehrere Krankenhäuser aufgeteilte Produktion von Sterilgut wird auf Initiative der Stadt Wien für mehr Wirtschaftlichkeit auf einige ausgewählte Standorte konzentriert. Die Funktionseinheit im Donauspital wurde daher zur neuen Zentralsterilisation umgebaut.

Im Rahmen des Projekts „SZO Infrastrukturanpassung“ wurde die ehemalige Hauptsterilisation zur Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte umgebaut, wobei rund 2.400 m² Brutto-Grundfläche betroffen waren. Eine damit einhergehende notwendige Maßnahme war die Erneuerung der zentralen Netzersatzanlage. Die drei bestehenden Generatoren wurden durch zwei neue ersetzt. Ebenso erfolgte die Erneuerung der Ansteuerung. Diese Arbeiten wurden auf einer Brutto-Grundfläche von ca. 1.000 m² durchgeführt und ebenfalls von Ingenos.Gobiet GmbH beaufsichtigt. Sämtliche Umbauten erfolgten unter laufendem Betrieb des Krankenhauses.