Anticorruption Academy Laxenburg, 2010

Fachbereich / Projekttyp Bildungs- und Betreuungsbauten
Auftraggeber NÖ Landesimmobilienverwaltungsges.m.b.H
Leistungsumfang Projektmanagement
Fertigstellung 2010

Interpol beabsichtigte die Errichtung einer internationalen Ausbildungsstätte zur Korruptionsbekämpfung – ACA – im Palais Kaunitz in Laxenburg. Das unter Denkmalschutz stehende Palais Kaunitz wurde seit den letzten Umbauarbeiten in den Jahren 1978/79  vom Kloster als Seminar-, Meditations- und Gemeinschaftszentrum genutzt.

Das nicht unterkellerte und aus drei Ebenen (EG, 1.OG, 2.OG) bestehende Gebäude umfasst in Summe eine Bruttogeschossfläche von ca. 5.160 m². Mit Ausnahme des ausgebauten Dachgeschosses entspricht die Bausubstanz im Wesentlichen der ursprünglichen Errichtung.
Um das Gebäude der geplanten Nutzung durch die ACA zuführen zu können, waren umfangreiche Revitalisierungs- und Adaptierungsarbeiten notwendig.

Dabei wurden unter Berücksichtigung der denkmalpflegerischen Auflagen, die Raumstruktur und die technische Gebäudeausrüstung dahingehend angepasst, dass für Interpol ein zeitgemäßer Akademiebetrieb samt dazugehörigen Wohneinheiten möglich ist.