Neubau Badearena Krems

Investitionsbudget: 24.000.000 €

Leistung(en): Grundlagenermittlung

Beschreibung:

Die Stadt Krems an der Donau hat sich in der Gemeinderatssitzung im September 2019 für einen Neubau der Badearena Krems entschieden. Das gesamte Projektgebiet liegt zwischen der B3 im Norden, der Donau im Süden und der Eisenbahnbrücke im Osten. Das neue Hallenbad soll das zentrale Element der neuen Sport- und Freizeitmeile werden.

Die Machbarkeitsstudie umfasst unter anderem die akkordierte Erstellung eines Raum- und Funktionsprogrammes, die Terminkonzeptionierung, die Kostenermittlung gemäß ÖNORM 1801-1, sowie die Formulierung eines Qualitätsrahmens. Dies umfasste das Ausloten von Synergieeffekten mit der benachbarten Sporthalle Krems, beispielsweise gemeinsame Zugänglichkeit, Energieversorgung und Gastronomie. Ergänzend zu dieser Studie wurden vorhabenerhebliche Unterlagen erhoben und katalogisiert.

Die Machbarkeitsstudie diente als Basis für die gegenständliche Gremialentscheidung und wurde als Grundlage für den anschließenden Architekturwettbewerb verwendet.

Leistungsumfang:

  • Grundlagenermittlung
  • Machbarkeitsstudie

Projektgalerie:

< Zurück zu Branchen & Projekte